form(***antispam***@***antispam***)krpa(***antispam***.***antispam***)cz +420 725 942 338
Mo - Fr 8:00 - 16:00
suchen
+420 725 942 338Mo - Fr 8:00 - 16:00 form(***antispam***@***antispam***)krpa(***antispam***.***antispam***)cz

GESCHICHTE DER PRODUKTION UND PAPIERVERARBEITUNG IN DOLNÍ BRANNÁ


Das Unternehmen Ignác Dix – Anfänge der Papierproduktion …

Im Jahr 1889 hat Ignác Dix von Velká Úpa die Fabrik für die Papierherstellung und -verarbeitung in Betrieb gesetzt, die er am Rande der Gemeinde Dolní Branná in der Nähe von dem Zusammenfluss von der Elbe und des Bachs Sovinka gebaut hat. Zuerst wurde die Papierfabrik nur mit einer Maschine mit dem Trockenzylinder mit der Breite von 2,20 m ausgestattet, die mit der Dampfmaschine angetrieben wurde. Die Dampfmaschine hat auch den Antrieb von drei Holländern für die Vorbereitung der Papiermasse und die Dynamos gesichert. Ein Teil der Fabrik war auch ein Mahlwerk mit einem Refiner und einer Holzdampfkammer. Das Produkt einer solchen Anlage war braunes Packpapier. In den Jahren 1904-1906 hat der Besitzer die Produktion modernisiert. Er hat zwei Papiermaschinen mit eigenem Dampfantrieb gekauft. Er hat die Anzahl der Holländer auf neun verbreitet. Den Antrieb aller Anlagen haben die Dampfmaschine mit dem Dynamo und eine Wasserturbine gesichert. In eine so entstandene Anlage wurden die Schneidemaschinen, eine Stanzmaschine und eine Aufwickelmaschine installiert. Das Angebot des Sortiments hat sich beträchtlich erhöht – hier wurden feine Kartons, Konzeption und Schreibpapier, Seidenpapier, Papier für die Fahrpläne, Toilettenpapier hergestellt. Die Fabrik in Dolní Branná hat Ignác Dix mit seinen Söhnen bis 1945 besitzt.

In den staatlichen Händen – die Tradition geht weiter …

Nach dem Krieg, im Jahr 1945 ist in die Firma die Volksverwaltung eingetreten und nach dem Jahr 1948 wurde die Firma in Krkonošské papírny eingegliedert. Während des Jahres 1949 wurden die ursprünglichen kleinen Holländer durch vier größere ersetzt. In den 50. Jahren wurde die Fabrik kurz ein Teil des Unternehmens Polabské papírny – als „die Zunft Dolní Branná“ – aber im Jahr 1958 wurde die Fabrik wieder in Krkonošské papírny eingegliedert. In diesen Jahren wurden die Dampfmaschinen allmählich durch den elektrischen Antrieb ersetzt. Im Jahr 1989 – also bei dem 100. Jubiläum – wurde die Fabrik mit zwei Papiermaschinen, zwei Tampelas und vier Holländer ersetzt. Diese Technologie, die nach dem Krieg installiert wurde, hat einige Rekonstruktionen und Modernisierungen absolviert - PS I, hier wurde das Papier mit dem Flächengewicht 15–30 g/m2 hergestellt, in den Jahren 1972, 1978 und 1987 und PS II, hier wurde das Papier mit dem Flächengewicht –110 g/m2 hergestellt, in den Jahren 1961 und 1977. Das daraus resultierende Sortiment hat aus dem perforierten Papier, Seidenverpackungspapier, aus dem speziellen nicht korrosiven Papier, elektrolytischen Kondensatorenpapier, Papier für unendliche Formblätter, Spezialpapier für den Mehrfarbendruck Marioni, farbigen und weißen Papieren für künstliche Blumen, Unterlagen für PVC-Tapeten und aus dem hochabsorbierenden dielektrischen Papier bestanden.

Die Gruppe KRPA – auf dem neuen Weg…

Anfang Mai 1992 wurde dank der Privatisierung der ehemaligen staatlichen Gesellschaft die Aktiengesellschaft Krkonošské papírny, a.s. gebildet, darin die Fabrik in Dolní Branná mit der Bezeichnung „Division 5" eingegliedert wurde. Schon im Jahr 1993 wurde erste Phase des Umbaus der Papierfabrik auf eine ausschließlich Verarbeitungsfabrik mit modernen Möglichkeiten der Finalverarbeitung beendet. Gleichzeitig wurde auch die Frage des Einflusses der Produktion auf die Umwelt gelöst. Eine Kläranlage wurde gebaut und der Heizraum wurde in Gas umgewandelt. Der Umfang der neuen Produktion wurde vor allem die Produktion „der endlosen“ einschichtigen und mehrschichtigen Formblättern für die EDV-Technik in der Ausführung mit oder ohne den Druck. Diese Formblätter wurden und immer noch werden unter der Bezeichnung KRPA FORM verkauft. Während des Jahres 1994 wurde die Arbeitsstelle für die grafische Aufbereitung eingerichtet und die damalige Division 5 wurde so im Rahmen des ganzen Prozesses der Produktion von gedruckten Formblättern unabhängig. Weitere Änderungen mit der Orientierung auf polygrafische Produktion merken wir in der Periode um das Jahr 2000. Die Arbeitsstelle für die grafische Vorbereitung wurde auf drei grafische Stationen erweitert und auch wurde die Arbeitsstelle für die Produktion der Druckplatten modernisiert. Mit dem Kauf von drei leistungsstarken Rotationsdruckmaschinen ist so zu einer bedeutenden Erweiterung des Angebots von den gedruckten Formblättern gekommen. An der Jahrtausendwende war im Betrieb in Dolní Branná fünf Rotationsdruckmaschinen für den Druck mit einer bis fünf Farben und eine Bogenmaschine für den Druck mit zwei Farben. Die Investitionen in anderen Jahren haben sich vor allem auf die Anlagen für die Endverarbeitung der Formblätter konzentriert, zum Beispiel handelt es sich um die Erweiterung des Angebots der Formate, Separationskleben der selbstkopierende Ordner in die Blöcke, Personifizierung der Formblätter und ihre Zusammensetzung.

KRPA FORM, a.s. – in dem neuen Jahrtausend …

Im Rahmen des Prozesses der Restrukturalisierung der Gruppe KRPA und Krkonošské papírny, a.s., wird im Jahr 2008 KRPA Holding gebildet. Die Verantwortung für die Produktion der Formblätter in Dolní Branná und der Rollen in Hostinné übernimmt die neu gegründete Gesellschaft KRPA FORM, a.s., die mit dem eigenen Namen an bisherige Tradition der hochwertigen Markenproduktion anschließt. Auf zwei Maschinen wird die Produktion von endlos ungedruckten Formblättern in der einschichtigen bis mehrschichtigen Ausführung realisiert. Auf sechs Maschinen ist der Druck möglich. Auf anderen Anlagen werden die Endanpassungen durchgeführt. Die Gesellschaft bietet ein breites Sortiment von Produkten, die in verschiedenen Bereichen genutzt werden. Es handelt sich vor allem um vorgedruckte Formblätter, Rechnungen, Lieferscheine, Frachtbriefe, Begleitpapiere, innere Lager- und Produktionsdokumente, Kopfpapiere, Bank- und Kassenbelege, Postanweisungen, Visitenkarten, Eintrittskarten, diskrete Umschläge, Notizblöcke, Formblätter, einschichtige oder mehrschichtige Formblätter in der Ausführung des endlosen Bandes oder der geschnittenen Formate, Formblätter in der Ausführung der JUMBO-Rolle für die Massendatenverarbeitung. KRPA FORM, a.s., entwickelt sich auch in anderen Bereichen – die Gesellschaft sichert den Verkauf und die Distribution von Büropapieren und bietet ein komplettes Angebot von Papierrollen in die Kassen, Faxen, Drucker und andere Technik. Stabile Stellung nicht nur auf dem tschechischen Markt und die Referenzen von den Schlüsselpartnern von den bedeutendsten Gesellschaften gehört zu den starken Seiten von KRPA FORM. Während der 120 Jahre dauernde Existenz hat die ursprüngliche Papierfabrik in Dolní Branná eine ganze Reihe der bedeutenden Änderungen absolviert. Ursprüngliche Orientierung auf die Primärproduktion wurde in der Reaktion auf die Marktbedingungen in den Bereich der Verarbeitung und der polygrafischen Produktion umgeleitet.

180. Jubiläum KRPA Holding – Investition in die Zukunft…

Im Jahr 2013 wurde die Produktion der Division von 11 Obchodních tiskáren, a.s. Kolín abgekauft, die sich auf die Produktion von Formblättern konzentriert. Die Gesellschaft KRPA FORM hat so andere technologische Ausstattung und einen Kreis der Kunden erreicht. Im Jahr 2015 hat KRPA FORM zusammen mit anderen Schwestergesellschaften in er Gruppe KRPA Holding schon 180. Jubiläum der Papierproduktion in unseren Unternehmen gefeiert. Im selben Jahr wurde die Produktion um den Digitaldruck erweitert und ein Jahr später investiert die Gruppe in die Erneuerung der Produktion von Papierbeuteln in Hostinné, die KRPA FORM übernimmt.

Im Unternehmen steht die Kundenzufriedenheit im Vordergrund, die KRPA FORM vor allem dank der Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen erreicht. Die Qualität der Produktion wird durch die langfristige Präsenz der renommierten Marke Czech Made bestätigt. Für die kommenden Jahre plant KRPA FORM weitere Entwicklungen, insbesondere die Erweiterung der Produktion von Papierbeuteln und die Modernisierung der Produktion von Kassenrollen.

Webdesign wpj.cz
© 2018 KRPA Holding CZ, a.s.